Lungenkrebs Therapie Studie
TeliMET NSCLC-01

NCT-Nummer NCT04928846
A Phase 3 Open-Label, Randomized, Controlled, Global Study of Telisotuzumab Vedotin (ABBV-399) Versus Docetaxel in Subjects With Previously Treated c-Met Overexpressing, EGFR Wildtype, Locally Advanced/Metastatic Non-Squamous Non-Small Cell Lung Cancer
Phase 3
Erkrankung Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs (NSCLC) vom Typ Adenokarzinom
Behandlungssituation lokal fortgeschritten oder metastasiert
Therapielinie Zweitlinientherapie
Biomarker c-Met Expression
TeilnehmerInnen (weltweit) 698
Hersteller / Sponsor AbbVie

 

Patientengruppe

In dieser Studie können PatientInnen mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) vom Typ Adenokarzinom und einer Überexpression des c-MET-Proteins behandelt werden, die zuvor bereits eine erste Therapielinie erhalten haben. Eine Überexpression des c-MET-Proteins kann unabhängig von einer Mutation vorliegen.

Ziel der Studie

Es wird untersucht, ob das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Telisotuzumab Vedotin (ABBV-399) zu besseren Behandlungsergebnissen führt als eine Behandlung mit Docetaxel (Standardtherapie).

Es handelt sich um eine randomisierte Studie. PatientInnen enthalten entweder

  1. Telisotuzumab Vedotin (gegen das Oberflächenprotein c-Met gerichtetes Antikörper-Wirkstoff-Konjugat, 2-wöchentliche Infusion) oder
  2. Docetaxel (Chemotherapie)

Quellenangabe

Clinicaltrials.gov, European Medicines Agency, Herstellerangaben (AbbVie)

Letzte Aktualisierung: 17.01.2024

Autoren: Eva Nickel, Faye Keller, Dr. Benjamin Hanfstein

Möchten Sie wissen, ob Sie für diese Studie in Frage kommen?

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie unverbindlich.

Nur wenn Sie alle Behandlungsoptionen kennen, können Sie eine gute Therapieentscheidung treffen – wir helfen Ihnen dabei.

✅ kostenlos ✅ unverbindlich ✅ deutschlandweit